Einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der WM 2018 soll bekannt gegeben werden, wer die Fußball Weltmeisterschaft 2026 austrägt. Beworben haben sich Marokko und ein Zusammenschluss aus den USA, Mexiko und Kanada. Einem Bericht der Welt am Sonntag zufolge gab es einen Versuch der FIFA, den Anforderungskatalog für die WM zu verändern. Die Neufassung des Katalogs umfasst die  Anforderung von sechs hochmodernen bereits existierenden Arenen.

Diese Neufassung wäre zu Ungunsten des Bewerbers Marokko geändert worden, da dieser nur fünf davon aufweisen kann. Vermutlich wäre Marokko gar nicht für die Wahl am 13. Juni 2018 zugelassen worden.

Laut WamS wurde diese Anforderung zurückgesetzt, so dass wieder vier bereits vorhanden moderne Arenen für eine Zulassung zur Wahl des Gastgebers 2018 reichen.

Bei der Vergabe braucht ein Bewerber die nötige Mehrheit von 104 der 207 Stimmen. Die Chancen für Marokko stehen dabei nicht schlecht.

Teilen.

Über den Autor

Hat die WM Freunde App entwickelt.

1 Kommentar

  1. Pingback: Wo findet die WM 2026 statt?

Kommentar schreiben